Das limbische Gehirn – der Schlüssel des leistungsstärksten Management Programms

Schlüsselfaktor: grüne Phase

Challenge Manager schaffen völlig neue Ansätze im Management. Top-Manager, Key Accounter, Sales-Experten, Führungskräfte und Projektmanager schärfen den Blick für das Wesentliche, stärken ihre Klarheit, entwickeln Strategien und Optionen für die richtigen Entscheidungen und setzen diese entschlossen um.

Kristallklare Ergebnisse

Führung zielt in das limbische Gehirn und löst eine ergebnisorientierte, selbstmotivierte Handlung aus!

Die meisten verwendeten Führungsmodelle entstammen den Erfahrungen der US-Armee aus vergangenen Kriegen und bauen auf Druck und Gehorsam auf. Sie haben sich lange Zeit bewährt und erfolgreich gute Ergebnisse geliefert. Mit steigender Komplexität des Führungsalltages verlieren sie aber an Wirksamkeit.
Menschen sind motiviert, weil sie etwas gut finden. Und sie finden etwas gut, weil sie limbisch dafür belohnt werden oder wurden. Wirksame Führung ist Dienstleistung am limbischen Gehirn des Mitarbeiters oder des Kunden. Je besser ein Mensch führt, je mehr limbische Belohnung seine Führungsarbeit liefert, desto motivierter sind seine Mitarbeiter und Kunden, ihre Arbeit zu leisten und exzellente Ergebnisse zu erbringen. Diejenigen Mitarbeiter, die unter der Leitung einer Führungskraft nicht motiviert arbeiten, tun das nicht, weil sie die Anforderungen nicht verstanden hätten. Sie sind nicht motiviert, weil die von der Führungskraft ausgelöste limbische Belohnung nicht belohnend genug gewesen ist, die Motivation aufzubringen, um die Aufgabe zu erledigen.

Es genügt nicht zu wissen – man muss es auch tun, sagte Goethe. Wirksame Führung löst direkt grüne Phase und damit den entscheidenden Handlungsimpuls aus! Handeln setzt Wissen voraus. Aber Wissen löst kein selbstmotiviertes Handeln aus.

Wer mit Methoden von gestern heute noch Erfolg hat, wird morgen scheitern.
John Maynard Keynes