Symbiose von Management und Neurowissenschaft

Was für uns zählt ist die Umsetzung. Und Umsetzung bedeutet nichts anderes als Verhaltensveränderung von Organisationen und Menschen.

Nur allzu häufig führt der Mangel an Wissen über menschliches Verhalten zu falschen Prioritätensetzungen und Handlungen. Darum ist gehirngerechte Managementberatung das Kernkonzept des Challenge Management- Ansatzes.

Er vereint neurowissenschaftliche, verhaltenspsychologische und verhaltensökonomische Fachkompetenz mit der langjährigen Erfahrung in der Begleitung von Unternehmen in Fragen der Unternehmens- und Managementwicklung. Damit hält die Wissenschaft des Denkens, Fühlens und Handelns Einzug in die Managementpraxis, die nun aus erster Hand von den Errungenschaften der modernen Hirnforschung profitieren kann.

Challenge Management beruht auf den 3 Säulen erfolgreicher Unternehmensentwicklung und -führung:

  • einem gemeinsamen Verständnis über Ziele, Wege und Werte
    Wir generieren mit dem Top Management ein einheitliches Bild über Ziele, Werte und Wege
  • der Auswahl, der Entwicklung, dem Einsatz und der präzisen Abstimmung von Managementsystemen
    Wir setzen Managementsysteme, Methoden und Entwicklungs-Maßnahmen für Mitarbeiter und Führungskräfte
  • kompetenten, in ihrer Arbeit erfolgreichen Mitarbeitern
    Wir übertragen Ziele, Wege und Werte auf die Ebene der Mitarbeiter. Damit jeder Mitarbeiter weiß, was und wie er zu den Zielen des Unternehmens beitragen soll.

Der Challenge Management Ansatz

Mehrwert durch Wissen über das Zusammenspiel
Das auf den neuesten Erkenntnissen der Neurowissenschaft und jahrelanger Managementerfahrung basierende Wissen über das Zusammenspiel …

Kundenspezifisch und wissenschaftlich-fundiert

Mit dem Challenge Management-Beratungsansatz stellen wir dem Kunden ein höchstindividualisiertes, wissenschaftlich fundiertes, innovatives Beratungsangebot zur Verfügung …

Challenge Management Grundlagen

Das Verstehen vom Denken, Fühlen, Entscheiden, Kommunizieren und Handeln ist eine zentrale Schlüsselstelle erfolgreicher und zufriedener Unternehmensführung und Zusammenarbeit. Über klar definierte Ziele …

Erfolgsfaktor „Mensch“ – Erfolgsfaktor „Gehirn“

Das Ziel besteht aus unserer Sicht darin, das Verhalten von Organisationen, Unternehmen, Abteilungen und Mitarbeitern so zu verändern, dass jeder einzelne einen Beitrag zur positiven Unternehmensentwicklung leistet …

Symbiose von Management und Neurowissenschaft

Nur allzu häufig führt der Mangel an Wissen über menschliches Verhalten zu falschen Prioritätensetzungen und Handlungen. Darum ist gehirngerechte Unternehmensberatung das Kernkonzept des Challenge Managements. …

Neues Selbstverständnis mit Challenge Management

Neben dem wirtschaftlichen haben Kunden auch einen persönlichen Nutzen: Sie lernen, ihre eigenen Verhaltensweisen sowie die der anderen besser zu verstehen und zu nutzen …

Der Challenge Management Ansatz

Mehrwert durch Wissen über das Zusammenspiel

Das auf den neuesten Erkenntnissen der Neurowissenschaft und jahrelanger Managementerfahrung basierende Wissen über das Zusammenspiel unterschiedlicher Managementsysteme, deren Einbindung in die Überordnungen der Unternehmensführung sowie deren optimaler Einsatz, ist das Einzigartige im Challenge Managements.

Dieses Zusammenspiel benötigt eine außerordentliche Feinabstimmung, die es uns ermöglicht, für den Kunden maßgeschneiderte Managementsysteme zu implementieren. Hohe Akzeptanz sowohl bei Führungskräften als auch bei Mitarbeitern ist ein zentraler Erfolgsfaktor für deren erfolgreichen Einsatz. Darüber hinaus wird durch ein transparentes Umsetzungscontrolling die Nachhaltigkeit der eingeführten Managementsysteme sichergestellt.

Gemeinsames Bild

Die Voraussetzung erfolgreicher Unternehmensführung ist, dass im Top Management/Senior Management ein einheitliches Bild über Ziele, Wege und Werte besteht und dieses Bild an alle Mitarbeiter im Unternehmen übertragen wird. Das bedeutet sicherzustellen, dass jedes Mitglied des Top Managements die gleiche Antwort auf folgende 4 Fragestellungen gibt:

  • Was sind die wichtigsten 3 Ziele in Ihrem Unternehmen in den nächsten 2-3 Jahren?
  • Woran erkennen Sie ob Sie in den nächsten 2-3 Jahren auf dem richtigen Kurs sind (im Bereich Ihrer Kunden, Mitarbeiter, Finanzen und noch anderer für das Unternehmen wichtiger Bereiche)?
  • Welche zentralen Maßnahmen (Stellhebel) setzen Sie in Ihrem Unternehmen in den jeweiligen Bereichen, damit die gewünschten Ziele erreicht werden?
  • Was sagen Sie Ihren Mitarbeitern im Zusammenhang mit den Unternehmenszielsetzungen?

Managementsysteme

Das Ziel von Managementsystemen ist es, Führungskräfte und Mitarbeiter dazu zu bringen, sich basierend auf übergeordneten Zielsetzungen, mit gewissen Themen, Handlungen und Maßnahmen auseinanderzusetzen und sie gleichzeitig dabei hilfestellend zu unterstützen die gewünschten Maßnahmen erfolgreich zu bewältigen. Das Erfolgsgeheimnis von Managementsystemen liegt darin, sie so auszuwählen, zu entwickeln und aufeinander abzustimmen, dass sie gewünschte Unternehmensziele, -kultur und -werte bestmöglich unterstützen und sich in ihrem Zusammenspiel wechselseitig ergänzen und verstärken. Dazu müssen Managementsysteme, um optimal für ein Unternehmen wirksam zu werden, in Überordnungen wie beispielweise Ziele oder Werte eingehängt werden.

Mitarbeiter

Die dritte Säule sind die Mitarbeiter die den Sinn von übergeordneten Zielen, Wegen und Werten verstehen und erfolgreich und zufrieden ihre Arbeit bewältigen. Realisiert kann das einerseits durch unterstützende Managementsysteme (deren Mehrwert sie erkennen und deren Handhabung perfekt beherrschen) und andererseits über das klare Wissen ihrer Zielsetzungen, ihrer Verantwortungen und Erfolgskriterien am Arbeitsplatz werden. Voraussetzung dafür ist eine professionelle Kommunikation seitens der Führungskräfte, die untereinander und gegenüber den Mitarbeitern die gleiche Sprache sprechen. Entwicklungsmaßnahmen für die Mitarbeiter sind die Voraussetzung dafür, dass auf einem hohen Niveau individuelle Ziele generiert und umgesetzt werden können. Ein hoher Wissensstand über das Gesamtunternehmen und die jeweiligen Ziele, Wege und Werte sowie Zufriedenheit mit der eigenen Tätigkeit befähigen den Mitarbeiter „bester Botschafter“ des eigenen Unternehmens zu sein. Als Beratungsunternehmen begleiten wir Unternehmen seit 3 Jahrzehnten erfolgreich auf diesem Weg.

Erfolgsfaktor „Mensch“ – Erfolgsfaktor „Gehirn“

Das Ziel jedweder Form der Beratung von Organisationen besteht aus unserer Sicht darin, das Verhalten von Mitarbeitern so zu verändern, dass jeder einzelne einen Beitrag zur positiven Unternehmensentwicklung leistet. In der klassischen Unternehmensberatung greift man, wenn überhaupt, auf Basiselemente der Psychologie zurück. Unser Beratungsansatz basiert auf fundierten Kenntnissen der Grundlagen menschlichen Denkens und Handelns unter Integration der neuesten Erkenntnisse der Neurowissenschaften. Will man menschen-, umsetzungs- und ergebnisorientiert beraten, so muss man sich voll und ganz dem menschlichen Denkapparat und all seiner Funktionsvielfalt widmen. Denn wer die menschlichen Denkprozesse versteht, hat einen klaren Wettbewerbsvorteil. Der Faktor „Gehirn“ ist ein Erfolgsgarant.

Kundenspezifisch und wissenschaftlich-fundiert

Mit dem Neuromanagement-Beratungsansatz stellen wir dem Kunden ein höchstindividualisiertes, wissenschaftlich fundiertes, innovatives Beratungsangebot zur Verfügung. Für wirtschaftlichen Erfolg hochrelevantes Wissen über menschliche Prozesse des Denkens, Fühlens und Handelns wird nutzbar gemacht. Für Führungskräfte, Mitarbeiter und Entscheidungsträger bedeutet das, dass wir gewünschte Zielsetzungen mit ihnen gemeinsam besser designen und im Prozess besser begleiten und optimal intervenieren können. Output ist ein zielgerechterer Einsatz von Managementsystemen, eine effizientere Gestaltung von Unternehmensprozessen und eine effektivere Umsetzung der gesteckten Ziele.

Symbiose von Management und Neurowissenschaft

Was für uns zählt ist die Umsetzung. Und Umsetzung bedeutet nichts anderes als Verhaltensveränderung. Nur allzu häufig führt der Mangel an Wissen über menschliches Verhalten zu falschen Prioritätensetzungen und Handlungen. Darum ist gehirngerechte Unternehmensberatung das Kernkonzept des Challenge Managements.

Es vereint neurowissenschaftliche, verhaltenspsychologische und verhaltensökonomische Fachkompetenz mit der langjährigen Erfahrung in der Begleitung von Unternehmen in Fragen der Unternehmens- und Managementwicklung. Damit hält die Wissenschaft des Denkens, Fühlens und Handelns Einzug in die Managementpraxis, die nun aus erster Hand von den Errungenschaften der modernen Hirnforschung profitieren kann.

Neues Selbstverständnis durch Challenge Management

Neben dem wirtschaftlichen hat der Kunde auch einen persönlichen Nutzen: Er lernt die Besonderheiten des menschlichen Gehirns kennen und wird dadurch in der Lage sein, seine eigenen Verhaltensweisen sowie die der anderen besser zu verstehen und zu nützen.

Durch systematische Sensibilisierung darauf was dem menschlichen Gehirn wichtig ist und wie es in kritischen Situationen reagiert, können wir Führungskräften und Mitarbeitern dabei helfen den eigenen Führungs- bzw. Arbeitsstil grundlegend zu optimieren.
Dadurch werden sie zu effektiveren und effizienteren Entscheidern, Problemlösern, Planern, Motivatoren und Kommunikatoren, zusammengefasst, zu besseren Führungspersönlichkeiten.

Mit Werkzeugen des Challenge Managements holen wir unseren Kunden dort ab wo er steht, setzen mit ihm gemeinsam vorhandene Potentiale frei und bringen ihn auf einen gewünschten außerordentlichen Level, auf dem er noch nie zuvor war.

Challenge Management Grundlagen

Das Verstehen vom Denken, Fühlen, Entscheiden, Kommunizieren und Handeln ist eine zentrale Schlüsselstelle erfolgreicher und zufriedener Unternehmensführung und Zusammenarbeit. Über klar definierte Ziele und unterstützend eingeführte Managementsysteme können die Ergebnisse der Organisation sowie Erwartungshaltungen der Mitarbeiter in einem Unternehmen gemanagt werden.

Das bedeutet dass ein jeder Mitarbeiter klare, auf seine Tätigkeit bezogene Vereinbarungen mit seinen internen und externen Kunden/Lieferanten sowie Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern als Voraussetzung effektiver und harmonischer Zusammenarbeit besitzen muss.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close